space space

Mexica

Jahr:Nürnberg 2002Bild von 'Mexica'
Autor/in:Wolfgang Kramer
Michael Kiesling
Grafik:Franz Vohwinkel
Verlag:Ravensburger
Status:Lieferbar
Preis:EUR 35
Kategorie:Gesellschaftsspiel
Anzahl Spieler:2-4
Altersgruppe:ab 10 Jahre
Spieldauer:1 Stunde bis 1¼ Stunden
Auszeichnungen:
-Gamers Choice Awards: Multiplayer: Nominees (2003)
-Deutscher Spielepreis, Platz: 5 (2002)
Deutsche Rezensionen:Abspiel, DB, DCS, DGSI, DHK, DLZ, FAIRspielt, GamesWePlay, H@LL9000, MisterX, ReichDerSpiele, Spielbox, Spielbox, Spieletest, Spielphase, Topolino, darkpact
Englische Rezensionen:Faidutti
Französische Rezensionen:Faidutti
Übersetzungen:Mexica (2001); Rio Grande Games; Wolfgang Kramer,Michael Kiesling
Nachfolger:Mexica (2015); Super Meeple,conclave; Wolfgang Kramer,Michael Kiesling
Pressetext:Mexica ist das letzte Spiel der Trilogie, die mit Tikal begann und mit Java fortgesetzt wurde: Eine aztekische Prophezeiung weissagte den Spielern, dass sie sich dort niederlassen würden, wo sie einen Adler fanden, der auf einem Kaktus sitzend eine Schlange verspeist. Nach Jahren der Suche fanden sie den Adler auf einer Insel im Texcoco-See und begannen mit dem Bau einer Stadt. Die verschiedenen Stadtbezirke sind durch Kanäle voneinander getrennt und mit Brücken verbunden. Wie in den Vorläufern haben die Spieler Aktionspunkte zur Verfügung, die sie einsetzen können, um beispielsweise Bezirke oder Brücken zu bauen oder sich fortzubewegen. Punkte gibt es für die Schaffung von Bezirken und für die größten Gebäude darin. Anders als in Tikal oder Java sind die Grundrisse diesmal nicht sechseckig, sondern quadratisch.
Material:1 Spielplan
43 Kanalteile
11 Brücken
15 Calpulli-Plättchen
72 Gebäude
12 Aktionschips
4 Spielfiguren
4 Wertungssteine
4 Kurzspielregeln
1 Anleitung
Letzte Änderung:10.01.07

Link zu dieser Seite:http://www.luding.org/cgi-bin/GameData.py/DEgameid/12943