space space

Der Herr der Ringe - Die Entscheidung

Jahr:2002Bild von 'Der Herr der Ringe - Die Entscheidung'
Autor/in:Reiner Knizia
Verlag:Kosmos
Status:Produktion eingestellt
Serie:Spiele für zwei
Preis:EUR 18
Kategorie:Gesellschaftsspiel
Anzahl Spieler:2
Altersgruppe:ab 12 Jahre
Spieldauer:40 bis 50 Minuten
Deutsche Rezensionen:DCS, DHK, GamesWePlay, H@LL9000, MisterX, Pöppelkiste, ReichDerSpiele, Spielphase, Topolino
Englische Rezensionen:E2P, Faidutti, G@mebox
Französische Rezensionen:Faidutti
Informationen:Spielbox (DE)
Übersetzungen:The Lord of the Rings - The Confrontation (2002); Fantasy Flight; Reiner Knizia
Pressetext:Einer der beiden Beteiligten schlüpft in die Rolle des "Spielers der Finsternis", der andere in die des "Spielers des Lichts".

Der Spielplan wird so zwischen die beiden Spieler gelegt, daß das "Auenland" zum Spieler des Lichts hin zeigt; auf der Gegenseite liegt "Mordor" vor dem Spieler der Finsternis. In der Spielplanmitte verläuft ein mächtiger Gebirgszug. Jeder erhält 9 Mäuerchen, in die je 1 Plättchen gesteckt wird. Diese Plättchen bilden die Spielfiguren. Der Spieler des Lichts führt die "Gefährten", sein Gegenspieler die "finsteren Gestalten". Daneben gibt es für beide Spieler noch spezielle Aktionskarten.

Ehe das eigentliche Spiel beginnt, bringen die Spieler ihre Figuren in Stellung, und zwar so, daß der Gegner nur die neutralen Rückseiten der in den Mäuerchen steckenden Plättchen sehen kann. Der Spieler des Lichts wählt vier seiner Spielfiguren und stellt sie in das "Auenland". Die restlichen fünf Figuren verteilt er auf die fünf, zur Spielmitte hin davor liegenden Gebiete, und zwar so, daß auf jedem dieser Gebiete eine Figur zu stehen kommt. Ähnlich geht der "Spieler der Finsternis" vor, nur daß er vier seiner Figuren im Land ""Mordor"" platziert und die restlichen fünf in die vor "Mordor" liegenden Gebiete.

Wer am Zug ist, bewegt eine seiner Figuren in ein angrenzendes Gebiet. Im "Auenland" und in "Mordor" dürfen pro Spieler bis zu vier Figuren stehen, jedes Gebirgsfeld bietet jeweils nur einer Figur, jedes andere Gebiet zwei Figuren Platz. Normalerweise darf nur nach vorne gezogen werden, Ausnahmen bestätigen diese Regel.

Wird eine Spielfigur in ein Gebiet gezogen, das von einem oder mehreren Gegnern besetzt ist, kommt es zum Kampf. - Sind mehrere Gegner vorhanden, bestimmt der Angreifer, welchen er angreifen will. Er weiß nicht, um welchen Gegner es sich handelt und wie stark dieser ist. - Die zum Kampf bestimmten Figuren werden offen gelegt und die Texte der Figuren-Plättchen vorgelesen. Manchmal ist es so, daß der Kampf allein schon auf Grund der Texte entschieden wird. Ist dies nicht der Fall, dann kämpfen die beiden Spieler mittels ihrer Aktionskarten, den sog. Licht- bzw. Finsterniskarten weiter. - Der Zug eines Spielers endet erst, wenn nur noch Spielfiguren einer Partei in dem Gebiet vorhanden sind - oder gar keine mehr.

Der Spieler des Lichts gewinnt, wenn "Frodo" das Land ""Mordor"" erreicht; der Spieler der Finsternis bleibt siegreich, wenn er entweder Frodo erwischt und besiegt oder wenn drei seiner finsteren Gestalten das "Auenland" heil erreicht haben.
Beschreibung:Die Entscheidung zwischen Licht und Finsternis in Mittelerde wird nun fallen. Doch zu wessen Gunsten? Wird der Hobbit Frodo es mit Hilfe seiner Gefährten schaffen, den Ring nach Mordor zum Schicksalsberg zu bringen? Oder gerät er unterwegs in die Fänge der finsteren Gefolgsleute des dunklen Herrschers Sauron und bringt damit Dunkelheit über ganz Mittelerde?
Material:1 Spielbrett
22 Karten
18 Spielfiguren
Letzte Änderung:27.05.10

Link zu dieser Seite:http://www.luding.org/cgi-bin/GameData.py/DEgameid/13579