space space

Auf die Palme

Jahr:Essen 2006Bild von 'Auf die Palme'
Autor/in:Richard Garfield
Verlag:Winning Moves
Status:Lieferbar
Preis:EUR 10.00
Kategorie:Gesellschaftsspiel
Anzahl Spieler:2
Altersgruppe:8 Jahren
Spieldauer:20 Minuten
Deutsche Rezensionen:GamesWePlay, Gelegenheitsspieler, GoodGameGuide, H@LL9000, ReichDerSpiele, Spieletest, Spielphase
Pressetext:24 Vögel picken und hacken, streiten und kämpfen um die besten Futterplätze, dass die Federn stieben. Diese zehn Futterplätze liegen auf einer Palme. Doch jeder Futterplatz bietet nur ausreichend Nahrung für einen Vogel. Logisch, dass es da zum Hickhack kommt.

Die Palme mit ihren 10 Futterplätzen befindet sich auf einem Spielplan. Die Vögel werden in Form von Spielkarten abgelegt. Jeder Spieler kämpft mit jeweils 12 Vögeln unterschiedlicher Wertigkeit um die 10 Futterplätze auf der Palme. Diese Plätze haben ebenfalls Werte, nämlich von 1 bis 10. Die Vogelkarten werden verdeckt jeweils an der eigenen Spielplanseite abgelegt. Ist der Futterplatz bereits mit einer Karte des Gegenspielers belegt, bringt das Hickhack die Entscheidung: Die Karte mit dem höheren Wert darf den Futterplatz behalten. Der Clou: Man weiß nie so genau, welche Karten der Gegenspieler noch spielen kann, da immer einige verdeckt bleiben. Deshalb kommt es darauf an, seine Vögel geschickt zu platzieren und zu bluffen, was das Zeug hält. Spielt der Gegner vielleicht nicht so, wie man es erwartet hat oder verliert man hochwertige Vögel im Stechen, kann einen das ganz schön „Auf die Palme“ bringen. Einige Futterplätze haben zudem besondere Eigenschaften und Wertungen. Und dann sind da auch noch zwei Tiger im Spiel… „Auf die Palme“ endet, sobald alle Karten ausgespielt wurden. Wer nach Addition der Punkte seiner Futterplätze die meisten Punkte erreicht hat, gewinnt – nach zwei Runden – die Partie.
Material:1 Spielbrett
26 Karten
Letzte Änderung:13.11.07

Link zu dieser Seite:http://www.luding.org/cgi-bin/GameData.py/DEgameid/19637