space space

Die Paläste von Carrara

Jahr:Essen 2012Bild von 'Die Paläste von Carrara'
Autor/in:Wolfgang Kramer
Michael Kiesling
Grafik:Franz Vohwinkel
Verlag:Hans im Glück
Status:Lieferbar
Kategorie:Gesellschaftsspiel
Anzahl Spieler:2-4
Altersgruppe:ab 10 Jahre
Spieldauer:1 Stunde
Auszeichnungen:
-Deutscher Spielepreis: Essener Feder, Platz: 1 (2013)
-Deutscher Spielepreis: Essener Feder (2013)
-Spiel des Jahres: Nominierungsliste 'Kennerspiel' (2013)
-Spiel des Jahres: Nominierungsliste 'Kennerspiel' (2013)
-Gamers Choice Awards: Multiplayer: Nominees (2013)
Deutsche Rezensionen:Brettspielblog.ch, Brettspielblog.net, BrettspieleReport, DCLIQ, DHK, Doppelspiel, GamesWePlay, GoodGameGuide, H@LL9000, JurySdJ, Lichtbilder, MikesGamingNet, Panke, Pöppelkiste, ReichDerSpiele, SpielKult, SpielMitMir, SpieleAkademie, Spielenswert, Spieletest, Spielevater, Spielmonster, Topolino, Weltensicht, WestparkGamers, angespielt, spielfreude
Englische Rezensionen:Gamepack
Niederländische Rezensionen:Gamepack
Multimedia:SpielePodcast (DE)
Pressetext:Im Florenz des 15. Jahrhunderts glänzte nicht nur der Reichtum der Medici, sondern auch weiße Marmorblöcke, die aus dem toskanischen Carrara in das Atelier eines Genies am Arno gebracht wurden. Der Bildhauer, Maler, Dichter und Architekt Michelangelo schuf daraus weltberühmte Kunstwerke, die für die Ewigkeit geschlagen scheinen: Die PietaÌ im Petersdom, die Statue des David in Florenz, die des Moses in San Pietro... Mit Marmor aus Carrara wurde das Pantheon in Rom verkleidet, die Kathedralen in Siena und Florenz. Und natürlich die "Paläste von Carrara", die jetzt das erfolgreiche Autorenduo Wolfgang Kramer und Michael Kiesling von bis zu vier Bauherrn am Spieletisch errichten lassen.
Marmor aus Carrara garantiert zwar immer Qualität am Bau, aber nicht alles, was da schneeweiß strahlt, hat absolute Premiumgüte. Man sieht's vor allem am Preis, der dafür am Marmormarkt erhoben wird. Guter Marmor ist teuer! Wer allerdings bereit ist, mehr für den Carrara-Stein zu bezahlen, erwirbt nicht nur mehr Baustoff-Qualität, sondern darf diese auch in entsprechenden Lagen investieren und einsetzen. Kaufen und Bauen – so entstehen in Carrara auf einem sehr atmosphärisch gestalteten Spielplan mit sehr viel Spielmaterial Paläste, Kirchen, Patrizierhäuser. Das alles bringt Geld – und so denn die Auftraggeber mit den Bauwerken zufrieden sind – die erforderlichen Siegpunkte. Und je besser die Stadt gebaut, desto besser wird der Bauherr belohnt.
Material:1 Spielplan, 1 Kartenleiste, 4 Spielertableaus, 4 Sichtschutze, 40 Münzen, 42 Bausteine, Säckchen, 30 Gebäudeplättchen, 36 Objekte, 28 Wertungssteine, 4 Siegpunktechips, Spielregel.
Letzte Änderung:06.10.13

Link zu dieser Seite:http://www.luding.org/cgi-bin/GameData.py/DEgameid/25336